Fall­beispiel / Ober­franken / Lkr. Kronach

Zweckverband Wasserversorgung Frankenwaldgruppe: Weg aus Investitionsstau dank Kooperation

Hoher Investi­tion­sstau und sink­ende Bevölkerungszahl: Der Zweck­ver­band Wasserver­sorgung Franken­wald­gruppe stand vor vie­len Her­aus­forderun­gen. Um die Sit­u­a­tion zu verbessern, wurde eine Zusam­me­nar­beit mit der Fer­n­wasserver­sorgung Ober­franken angestrebt.

Seit 1970 sinkt die Anzahl an Abnehmern im Ver­sorgungs­ge­bi­et im Land­kreis Kro­nach und diese Entwick­lung wird voraus­sichtlich auch in Zukun­ft fortschre­it­en. Zusät­zlich dazu sind auch die topographis­chen Gegeben­heit­en in der ländlichen Region schwierig. Deswe­gen wur­den in den let­zten Jahren nur wenige Sanierungs­maß­nah­men durchge­führt wur­den. All dies führte dann zu einem hohen Investitionsstau.

Zusammenarbeit mit Fernwasserversorgung Oberfranken

Ab 2006/2007 bemühte man sich, mit der benach­barten Fer­n­wasserver­sorgung Ober­franken (FWO) zu kooperieren. Ziel war es, von deren Infor­ma­tions- und Wis­sens­stand zu prof­i­tieren. Als Voraus­set­zung für die Zusam­me­nar­beit musste aber zuerst das Netz der Franken­wald­gruppe instand geset­zt wer­den. Das bedeutete einen hohen Investi­tion­saufwand – war aber langfristig gese­hen, die zukun­ftsweisende Lösung. Um die Kosten zu bewälti­gen, soll­ten För­der­mit­tel durch den Freis­taat Bay­ern beantragt wer­den. Dafür wur­den Kosten­berech­nun­gen erstellt – das Ergeb­nis: ein voraus­sichtlich­er Sanierungs­be­darf von rund 65 Mil­lio­nen Euro. Daraufhin wurde in zahlre­ichen Ver­hand­lun­gen ein Gesamt­fi­nanzierungs­plan für die näch­sten 25 Jahre erarbeitet.

Bürgerinformation: Transparenz im Fokus

Die teils schwierige Sit­u­a­tion des Zweck­ver­bands ging auch an der Öffentlichkeit nicht vor­bei. Vor allem 2015 wurde kon­tro­vers und emo­tion­al über die Entwick­lun­gen disku­tiert. In dieser Sit­u­a­tion verord­nete der neue Vor­sitzende Jür­gen Baumgärt­ner volle Trans­parenz. Das bedeutete: die Sanierungspläne wur­den in allen Gemein­deräten der Mit­glieds­ge­mein­den vorgestellt und in den Gremien berat­en. Auch die Medi­en wur­den laufend informiert und zu Meilen­steinen mit öffentlichem Spaten­stich ein­ge­laden. Zudem wer­den Bürg­erin­nen und Bürg­er jährlich zu ein­er Infor­ma­tionsver­anstal­tung ein­ge­laden, um die aktuelle Gesamt­lage, das bere­its Geleis­tete und die im näch­sten Jahr geplanten Maß­nah­men zu präsentieren.

Diese neue Trans­parenz in der Darstel­lung der Pla­nun­gen, eine geän­derte Besprechungskul­tur sowie eine sehr aktive Presse- und Öffentlichkeit­sar­beit führten zu ein­er entspan­nteren Atmo­sphäre und Diskussion.” 

Gerhard Woller, Kaufm. Geschäftsleiter

Dank der Koop­er­a­tion mit der Fer­n­wasserver­sorgung Ober­franken kon­nten zahlre­iche Verbesserun­gen erzielt werden: 

  • Kosten­min­derung und verbesserte Kostenplanung 
  • Inte­gra­tion der Ver­wal­tung in das Gebäude der Fer­n­wasserver­sorgung Ober­franken mit gemein­samer IT 
  • Know-How Trans­fer und Effizienzsteigerung 
  • Prozes­sop­ti­mierung
Zweck­ver­band Wasserver­sorgung Frankenwaldgruppe
System
Trinkwasser
Regierunsbezirk
Oberfranken
Landkreis
Kronach
Länge des öffentlichen Trinkwassernetzes
ca. 150 km
Anzahl der angeschlossenen Einwohner
3.040

Testen Sie Ihr Experten-Wissen

Experten haben die Chance, einen Well­ness-Aufen­thalt in Bay­ern zu gewinnen.