Fall­beispiel / Nieder­bay­ern / Lkr. Landshut

Zweckverband Mittlere Vils: Leitungsdokumentationssystem zahlt sich aus

Genaue Infor­ma­tio­nen zu den beste­hen­den Leitun­gen sind für Betreiber sozusagen Gold wert“. Nur wer genau über seine Leitun­gen Bescheid weiß, kann nötige Sanierun­gen vorauss­chauend pla­nen und größere Schä­den und Prob­leme vermeiden.

Die Wasserver­sorgung Mit­tlere Vils nutzt zur Doku­men­ta­tion ihres Leitungsnet­zes ein dig­i­tales Leitungsin­for­ma­tion­ssys­tem. Die Wasser­leitun­gen wer­den mit­tels GPS-Tech­nolo­gie ver­messen. Per Inter­net wer­den die Dateien in das Infor­ma­tion­ssys­tem eingespeist. 

Wenn die dig­i­tale Daten­bank ein­mal erstellt ist, bieten sich zahlre­iche Bear­beitungsmöglichkeit­en. Die Rohrleitun­gen kön­nen manuell oder automa­tisch, direkt bei der Ver­mes­sung, eingeze­ich­net wer­den. Zusät­zlich wer­den detail­lierte Infor­ma­tio­nen zum Alter der Leitun­gen, zu Durchmess­er und Mate­r­i­al gesam­melt. Um den Zus­tand der Leitun­gen zu doku­men­tieren, wer­den auch alle Schä­den (Lecks, Rohrbrüche), die an der Leitung bere­its aufge­treten sind ver­merkt. Die Schaden­srate“ gibt u.a. Auf­schluss über den Zus­tand und ob die Leitung bess­er zeit­nah saniert wer­den sollte. 

Im Leitungsin­for­ma­tion­ssys­tem sind aber auch weit­ere Infor­ma­tio­nen beispiel­sweise zur Leitung­sumge­bung ver­merkt. Der Betreiber weiß bei der Sanierungs­pla­nung dann, ob die Leitung zum Beispiel unter ein­er viel­be­fahre­nen Straße liegt. Um eine über­sichtliche Auswer­tung zu bekom­men, kann der Betreiber unter­schiedliche visuelle Auswer­tun­gen erstellen. Zum Beispiel kön­nen in einem Lage­plan alle Leitun­gen dargestellt bzw. aufge­lis­tet wer­den, die älter als 50 Jahre sind. Das ist bei der Pla­nung des Sanierungsaufwands wichtig. Da die Leitun­gen nicht ewig hal­ten muss der Betreiber bei der Pla­nung von Sanierungsar­beit­en vorauss­chauend denken. Wenn also Bauar­beit­en in einem Gebi­et geplant sind, in welchem sehr alte Leitun­gen ver­laufen, so ist es in der Regel sin­nvoll, dort die Wasser­leitun­gen gle­ich auszu­tauschen, bevor es ver­mehrt zu Rohrbrüchen kommt.

Wasserver­sorgung Mit­tlere Vils
System
Trinkwasser
Regierungsbezirk
Niederbayern
Landkreis
Landshut
Länge des öffentlichen Trinkwassernetzes
367 km
Anzahl der angeschlossenen Einwohner
18.400

Testen Sie Ihr Experten-Wissen

Experten haben die Chance, einen Well­ness-Aufen­thalt in Bay­ern zu gewinnen.