Fall­beispiel / Ober­bay­ern / Lkr. Starnberg

Gemeinde Gilching: Die Bürger ziehen mit

Der Deutsche Vere­in für das Gas- und Wasser­fach (DVGW) gibt in Sachen Net­zer­halt vor, dass jährlich min­destens 1 bis 2 Prozent des Leitungsnet­zes saniert wer­den müssen. Durch diese kon­tinuier­liche Sanierung wird das Netz in 80 Jahren kom­plett erneuert. In der Gemeinde Gilch­ing hält man sich bei der Reha­bil­i­ta­tion­s­pla­nung des Wasserverteilungsnet­zes an diese Vorgaben.

Wird in der Gemeinde Gilch­ing ein Trinkwasser­leitungsab­schnitt saniert, so wer­den auch die Hau­san­schlus­sleitun­gen berück­sichtigt. Bis zur Grund­stücks­gren­ze küm­mert sich die Gemeinde Gilch­ing um die Instand­set­zung der Leitun­gen. Ab der Grund­stücks­gren­ze ist der jew­eilige Eigen­tümer verantwortlich.

Ein Angebot für Grundstückseigentümer

Vor Durch­führung der Sanierungs­maß­nah­men wird mit allen Grund­stücks­be­sitzern Kon­takt aufgenom­men, deren Hau­san­schlüsse im betrof­fe­nen Abschnitt liegen. Den Grund­stück­seigen­tümern wird ange­boten, die Leitun­gen ab der Grund­stücks­gren­ze im Zuge der öffentlichen Sanierung eben­falls gle­ich vom Betreiber instand set­zen zu lassen. Vom Wasser­w­erk wird dabei auch eine unge­fähre Koste­nauf­stel­lung mitgeschickt.

Zwis­chen 80 und 90 Prozent der betrof­fe­nen Grund­stücks­be­sitzer machen von dem Ange­bot Gebrauch, ihre Leitun­gen gle­ich mit sanieren zu lassen. Wir bemerken auch einen Mul­ti­p­lika­tor-Effekt, weil die Leute bald bemerken, dass unser Ange­bot Vorteile hat.” 

Albert Pfannes, Technischer Leiter Wasserwerk Gilching

Pos­i­tiv­er Neben­ef­fekt: Aus­bau der Infra­struk­tur

Die Sanierung der Hau­san­schlüsse erfol­gt in Gilch­ing großteils mit­tels Erdraketen-Ver­fahren. Hier gibt es auch eine Zusam­me­nar­beit mit dem Telekom­mu­nika­tion-Anbi­eter. Gle­ichzeit­ig mit der neuen Trinkwasser­leitung kann im Schutzrohr ver­legt wer­den, in das eine Glas­faser­leitung für den Aus­bau des Bre­it­band­net­zes einge­zo­gen wer­den kann.

Gemeinde Gilch­ing
System
Trinkwasser
Regierungsbezirk
Oberbayern
Landkreis
Starnberg
Länge des öffentlichen Trinkwassernetzes
100 km
Anzahl der angeschlossenen Einwohner
4.300

Testen Sie Ihr Wissen im Quiz

Testen Sie Ihr Wis­sen über Leitungsnet­ze und gewin­nen Sie mit etwas Glück Hotel-Gutscheine.