Fall­beispiel / Ober­bay­ern / Lkr. Traunstein

Achengruppe: Neue Leitung mit der Erdrakete

Um bei der Sanierung von Hau­san­schlüssen die Störung für pri­vate Grund­stücks­be­sitzer so ger­ing wie möglich zu hal­ten, nutzt der Zweck­ver­band Achen­gruppe eine graben­lose Meth­ode: das Erdraketen-Verfahren. 

Trinkwasser­leitun­gen hal­ten nicht ewig. Das gilt auch für die Hau­san­schlus­sleitun­gen, die das Trinkwass­er von der Haupt­wasser­leitung ins Haus befördern. Bis zum Wasserzäh­ler am Grund­stück ist in der Regel der Wasserver­sorg­er dafür ver­ant­wortlich, die Hau­san­schlus­sleitun­gen instandzuhalten. 

Der Zweck­ver­band zur Wasserver­sorgung der Achen­gruppe muss daher auch oft Hau­san­schlus­sleitun­gen sanieren, die auf pri­vat­en Grund­stück­en oder gar unter Gebäu­den verlaufen.

Um unlieb­same Auf­grabun­gen im Garten von Pri­vatbe­sitzern soweit wie möglich zu ver­mei­den, set­zen wir auf eine graben­lose Sanierungsstrate­gie – meist kommt das Erdraketen-Ver­fahren’ zum Einsatz.” 

Wolfgang Grösch, Werkleiter des Zweckverbandes Achengruppe

Beim Erdraketen-Ver­fahren wird ein raketenähn­lich­er Ver­drän­gung­sham­mer“ durch das Erdre­ich ger­ammt. Durch die Ver­drän­gung wird das Erdre­ich um den zylin­drischen Kör­p­er verdichtet und es entste­ht ein stand­fester kreis­run­der Hohlraum. In diesen wird die Rohrleitung von der Erdrakete im gle­ichen Arbeits­gang einge­zo­gen. Hau­san­schlus­sleitun­gen kön­nen so mit einem Min­i­mum an Grabungsar­beit ver­legt werden.

Zweck­ver­band zur Wasserver­sorgung der Achengruppe 
System
Trinkwasser
Regierungsbezirk
Oberbayern
Landkreis
Traunstein
Länge des öffentlichen Trinkwassernetzes
400 km
Anzahl der angeschlossenen Einwohner
14.600

Testen Sie Ihr Experten-Wissen

Experten haben die Chance, einen Well­ness-Aufen­thalt in Bay­ern zu gewinnen.