Fall­beispiel / Schwaben / Lkr. Unterallgäu

Stadt Mindelheim: Mit der richtigen Rohrdimension zur optimalen Trinkwasserversorgung

Die geplante Sanierung eines Bah­nüber­ganges in Min­del­heim war ein guter Anlass, um im Zuge der Arbeit­en gle­ichzeit­ig die darunter liegende Trinkwasser­leitung zu erneuern. Außer­dem sollte auch die Ver­sorgungssi­t­u­a­tion durch die Wahl eines geeigneten Rohrdurchmessers verbessert werden.

In Min­del­heim war die Erneuerung eines Bah­nüber­ganges geplant. Im Zuge dieser Bau­maß­nah­men wurde auch ein darunter liegen­der, 400 Meter langer Abschnitt der Trinkwasser­leitung aus­ge­tauscht. Das Rohr sollte jedoch nicht ein­fach nur aus­ge­tauscht, son­dern gle­ichzeit­ig auch die Ver­sorgungssi­t­u­a­tion verbessert wer­den. Dafür musste der passende Durchmess­er des Rohres bes­timmt werden.

Sanierungsszenarien für eine bessere Versorgung

Ein externes Inge­nieur­büro wurde beauf­tragt die passende Dimen­sion zu ermit­teln. Dazu wur­den für drei mögliche Sanierungsszenar­ien (gle­iche, kleine oder größer­er Dimen­sion) die Ver­sorgung ein­schl. der Druck­ver­hält­nisse im mith­il­fe eines Com­put­er­pro­gramms simuliert und anschließend bew­ertet. Die Ergeb­nisse zeigten, dass eine Ver­ringerung der Nen­nweite keine neg­a­tiv­en Auswirkun­gen auf die Ver­sorgung hätte. Auch eine Ver­größerung bzw. Beibehal­tung der aktuellen Dimen­sion zeigten keine sig­nifikan­ten Verbesserun­gen. Eine Leitung mit kleinerem Quer­schnitt war somit aus­re­ichend, um eine opti­male Trinkwasserver­sorgung in Min­del­heim sicherzustellen und gle­ichzeit­ig Kosten zu sparen.

Gemeinsam planen und Störungen für Bürger eingrenzen

Die Zusam­me­nar­beit des Straßen­bauwe­sens (im Zuge der Sanierung des Bah­nüber­gangs) mit dem Träger der Trinkwasserver­sorgung wirk­te sich vorteil­haft aus: die durch Bauar­beit­en verur­sacht­en Störun­gen für die Bürg­erin­nen kon­nten reduziert wer­den. Außer­dem führte eine Zusam­men­le­gung der bei­den geplanten Baustellen zu einem gerin­geren Kostenaufwand.

Stadt Min­del­heim
System
Trinkwasser
Regierungsbezirk
Schwaben
Landkreis
Unterallgäu
Länge der öffentlichen Trinkwasserleitung
178 km
Anzahl der angeschlossenen Einwohner
16.430
Kon­takt für Rückfragen
Kontaktperson
Joachim Theys, Sachgebietsleiter
Telefonnummer
08261 7596-10
E-Mail
wasserwerk@mindelheim.de

Sie wollen bei der Kampagne dabei sein?

Bestellen Sie Werbe­mit­tel, teilen Sie mit uns Ihre Erfahrun­gen oder nen­nen Sie uns geeignete Veranstaltungen.