Fall­beispiel / Ober­bay­ern / Lkr. Starn­berg, Weil­heim-Schon­gau, Bad Tölz

AWA–Ammersee Wasser- und Abwasserbetriebe: Infrastrukturmaßnahmen vorab koordinieren

Grabungsar­beit­en machen bei Sanierungs­maß­nah­men oft den größten Kosten­fak­tor aus. Die Ammersee Wass­er- und Abwasser­be­triebe (AWA) hal­ten diese Kosten so ger­ing wie möglich, indem sie geplante Maß­nah­men mit Bau­maß­nah­men aus anderen Bere­ichen (z.B. Straßen­bau) koordinieren.

Die AWA-Ammersee ver­suchen Sanierungs- und Baupro­jek­te mit den geplanten Bau­maß­nah­men ihrer Mit­gliederge­mein­den zu verbinden. Dazu find­et zu Anfang jeden Jahres eine Abstim­mung mit den Mit­gliederge­mein­den statt. Hier wer­den sämtliche geplante Pro­jek­te für das neue Jahr zusam­mengestellt und ver­sucht, diese mit den Pro­jek­ten ander­er Betreiber zu verbinden. So kon­nten schon oft Bauar­beit­en und Straßen­sanierun­gen genutzt wer­den, um kostengün­stiger neue Leitun­gen zu ver­legen oder beste­hende zu reparieren.

Synergieeffekte nutzen

Auch inner­halb der AWA-Ammersee wer­den Maß­nah­men der Trinkwasserver­sorgung mit Maß­nah­men beim Kanal­netz koor­diniert. Müssen beispiel­sweise Grabungsar­beit­en durchge­führt wer­den, um einen Kanal zu sanieren, wird dieser Zeit­punkt genutzt, um zeit­gle­ich Trinkwasser­leitun­gen zu prüfen, zu sanieren und gegebe­nen­falls auch neu zu verlegen. 

Aber auch Syn­ergien mit Betreibern ander­er Net­ze (z. B. Strom und Gas) wie der Bay­ern­werk AG wer­den genutzt. So wer­den im Zuge der Neu­ver­legung ein­er Trinkwasser­leitung auf dieser Strecke auch gle­ich Stromk­a­bel einge­zo­gen. Die Kosten für die Bauar­beit­en wer­den anteilig aufgeteilt und sind somit in Summe für bei­de Parteien gün­stiger. Den Bürg­erin­nen und Bürg­ern bleibt eine zweite Baustelle eben­falls erspart.

AWA – Ammersee Wass­er- und Abwasser­be­triebe gKU
System
Trinkwasser und Abwasser
Regierungsbezirk
Oberbayern
Landkreis
Starnberg, Weilheim-Schongau
Länge des öffentlichen Trinkwassernetzes
470 km
Anzahl der angeschlossenen Einwohner
32.100
Kon­takt für die Rückfragen
Kontaktperson
Robert Enthaler, Strategische Planung Wasser
Telefonnummer
08152 918343
E-Mail
enthaler@awa-ammersee.de
Website
https://www.awa-ammersee.de/

Sie wollen bei der Kampagne dabei sein?

Bestellen Sie Werbe­mit­tel, teilen Sie mit uns Ihre Erfahrun­gen oder nen­nen Sie uns geeignete Veranstaltungen.