"Schau auf die Rohre"-Aktionstag in Schwaben am 20. Februar 2019

Die lan­desweit­en Aktion­stage der Ini­tia­tive​“Schau auf die Rohre” sind eine Kom­bi­na­tion aus lokalem Medi­en­event und Infor­ma­tionsver­anstal­tung für die Bevölkerung und holen Beispiele zur Instand­hal­tung von Trinkwass­er- und Abwasser­leitun­gen vor den Vorhang. Am 20. Feb­ru­ar 2019 fand die Ver­anstal­tung im Stadt­saal in Dillin­gen (Schwaben) statt.

Im Rah­men ein­er Pressekon­ferenz wurde den Medi­en die Schau auf die Rohre”-Kampagne sowie die Hin­ter­gründe und aus­gewählte Beispiele aus der Prax­is präsentiert.

Pressefoto Dillingen © Tatwort
Pressetermin in Dillingen am 20. Februar 2019 (v.l.n.r.) Claus Kumutat (Präsident Bayer. Landesamt für Umwelt), Wolfgang Behringer (Werkleiter, Stadtwerke Dillingen/Lauingen), Dr. Juliane Thimet (Bayerischer Gemeindetag), Dr. Rüdiger Zischak (WWA Donauwörth), Johann Stelzle (Stadtwerke Günzburg)
Bild: tatwort

Programm

Vor­mit­tags wur­den rund 90 Schüler/​innen der Grund­schule Dillin­gen durch die Ausstel­lung mit span­nen­den the­ma­tis­chen Sta­tio­nen zum Anfassen” geführt: sie erlebten fahrbare Robot­er, die im Kanal­netz Schä­den auf­spüren kön­nen. Sie erfuhren, wie man durch Abhören” Lecks in Wasser­leitun­gen orten kann sowie wie es möglich ist, ein Rohr zu ver­legen, ohne den Boden aufzugraben.

Informationsveranstaltung ab 14 Uhr

Nach­mit­tags stand der Aus­tausch von kom­mu­nalen Entschei­dungsträgern sowie Betreibern von Trinkwass­er- und Abwasser­net­zen im Mit­telpunkt. Mehr als 80 Per­so­n­en nah­men an der Infor­ma­tionsver­anstal­tung teil — darunter zahlre­iche Bürgermeister/​innen und Net­z­be­treiber aus Schwaben. Im Rah­men der Infor­ma­tionsver­anstal­tung mit ein­er Podi­ums­diskus­sion wur­den konkrete Fall­beispiele aus der Prax­is vorgestellt, Her­aus­forderun­gen und Lösungsan­sätze präsen­tiert und diskutiert.

Lesen Sie hier die Nach­berichte der bish­eri­gen Aktionstage: